Tolle Lagerfeuer-Premiere: Abenteuer Seidenstraße

Ein tolle Premiere, die da am vergangenen Samstag im Steinbruch Duisburg stattfand. Susanne und Thomas berichteten vor ausverkauften Haus über ihre Reise von Krefeld nach Fernost in einer beeindruckenden Multivisionsshow. Großartige Videos, beeindruckende Fotos und die ausgewählte Musik ließen auch bei mir das Reisefieber ausbrechen. 30.000 Kilometer, 17 Länder, u.a. durch Türkei, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, den Pamir in Tadschikistan, Kirgistan, China, Tibet, Nepal, und Thailand bereiste das Ehepaar nach jahrelanger Planung und nach dem die Tochter erwachsen genug war, um das Haus während ihrer neunmonatigen Tour zu behüten.

Sie erlebten zauberhafte Natur, wundervolle Orte, trafen freundliche Menschen, aber… mussten sich auch oftmals über unwegsame Strecken quälen, die Höhenkrankheit bekämpfen und vor allem das Trauma „Inhaftierung“ im Iran bewältigen, wovon auch im folgenden Audio-Podcast erzählt wird.

Dieser Vortrag gehört mit zu den besten Reiseberichten, die ich bisher gesehen habe und macht Lust darauf, sich einfach auf sein Mopped zu setzen und loszufahren. Aber wer genau hinhört, der erfährt auch wie viel Vorbereitung dazu gehört, um nicht nur sich selbst und die Moppeds auf diese Reise vorzubereiten, sondern vor allem auch um die behördlichen Formalitäten zu regeln. Doch es lohnt sich. Alle Infos zur Doku, Hörbuch usw. findet ihr unter www.abenteuer-seidenstrasse.eu.

Ich freue mich auf weitere spannende Vorträge und im Steinbruch und ein „Jippie Yeah“ auf das Lagerfeuer-Team, dass die Tradition der Vortragsreihen im Steinbruch weiterführt. Übrigens am 18. April geht’s weiter, dann mit dem Bericht „Jalan-Jalan Sumatra“ von Sonja Ritter und Claudio Gnypek. Leider bin ich an dem Wochenende selbst auf einer kleine Moppedtour, so dass ich nicht dabei sein kann, aber es folgen ja noch einige Vorträge. Mehr Infos und Kartenreservierung unter www.lagerfeuer-duisburg.de.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.